Mittwoch, 24. Juni 2009

Meine Hochzeit - der schönste Tag in meinem Leben

Meine Hochzeit: Alles fing vor 3 Jahren in einer Disco an. Ich war mit meinem Kumpels dort und habe mich amüsiert bis ich auf einmal eine Frau mit einer perfekten Frisur sah und wusste: DAS ist meine Traumfrau.

Nach einigen Annäherungsversuchen, die sie abblockte, konnte ich sie zum Tanzen auffordern. Für mich war es Liebe auf den ersten Blick. In den nächsten Wochen, traf ich sie immer häufiger, bis sie schließlich nach 2 Monaten bei mir einzog. Es ging so weit, dass ich ihr einen Hochzeitsantrag machte und sie ihn annahm. Jetzt fingen die ganzen Vorbereitungen an.

Während dieser Vorbereitungen ging mir das Ganze manchmal auf die Nerven, doch heute kann ich sagen, dass das eine sehr schöne Zeit war. Mit jedem Tag rückte das Ereignis näher heran und ich wurde immer mehr aufgeregt. Nach langer Warterei und noch mehr Vorbereitungen war der Tag meines Lebens und der Tag des Lebens meiner Frau endlich da. Einen Tag zuvor hatten wir die ganzen Vorbereitungen zu Ende gebracht. Das Brautkleid war gekauft, das Restaurant gebucht und auch ansonsten war alles erledigt. Am Tag der Hochzeit kamen morgens alle Verwandten und waren schon ganz aufgeregt und gingen in die Kirche. Als meine Frau und ich fertig angezogen waren und wir bereit waren zum Gehen, konnte die kirchliche Trauung endlich losgehen. Der Moment, in dem ich "Ja, ich will" sagte, war der schönste in meinem Leben. Ich kann ihn gar nicht beschreiben, dazu gibt es keine Worte, die die Situation auch nur annähernd beschreiben können.

Nach der Kirche musste ich tausende Glückwünsche über mich ergehen lassen. Doch es ist schön, so vielen glücklichen Leuten zu begegnen, die mir alle "Alles Gute" wünschten. Jetzt konnte die Feier erst richtig losgehen. Wir stiegen ins Hochzeitsauto, mit dem wir schon zur Kirche gefahren sind, und fuhren weiter zum Restaurant, das wir gemietet hatten. Den Autokorso hörte man in der ganzen Stadt durch die hupenden Autos, die uns begleitet hatten. In dem Restaurant machten wir viele verrückte Spiele und hatten viel Spaß. So machten wir zum Beispiel das Spiel, bei dem an einen Löffel ein Bindfaden gebunden ist und dieser durch die Klamotten der ganzen Hochzeitsgäste muss. Bei einem Gast muss der Löffel oben durch die Kleidung rein, sodass er unten an der Hose rauskommt und beim nächsten durch die Hose rein, so dass er oben am Ausschnitt rauskommt. Bei dem Spiel hatten alle ihren Spaß.

Vor dem Essen trugen Freunde von uns Gedichte vor oder hielten eine kurze Ansprache. Das fand ich auch sehr schön. Zwischen den Spielen gab es Essen. Das Essen war so lecker und alle waren zufrieden. Während der ganzen Zeit machte ein von uns angestellter Fotograf Bilder von uns und den ganzen Gästen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ein professioneller Fotograf die richtige Entscheidung war. Wenn wir einem Freund den Auftrag gegeben hätten, hätte er nur Bilder von den Leuten gemacht, die er kennt und der professionelle Fotograf macht von allen Gästen Bilder.

Nach dem Essen saßen alle Gäste in gemütlicher Runde beieinander und unterhielten sich. Danach trat noch ein Sänger auf, der ein paar Lieder vorsang. Dadurch kam richtig Stimmung auf. Nach dem Essen haben wir noch ein paar Spiele gemacht. Insgesamt ging die Feier bis in den nächsten Tag hinein.

Als es noch hell war, machte der Fotograf noch ein paar Hochzeitsfrisuren Fotos von meiner Frau und mir und allen Gästen. Diese Fotos bekamen später noch alle Gäste von uns überreicht als Erinnerung. In unserem Wohnzimmer haben wir diese Erinnerungen an einem besonders schönen Platz aufgehängt.

Keine Kommentare: